Pornographie für 3- bis 5-jährige

Es soll tatsächlich Gestalten auf diesem Planeten geben, die davon ausgehen, Kinder seien sexuelle Wesen.
Anders kann ich mir diese „Aufklärungs“pornos für 3- bis 6-jährige (oder so) nicht erklären. Gefunden und dokumentiert hat sie wohl learntohate.net, wobei ich mir die Frage stellen muß, wer solch krankes Zeug entwirft, bzw. für wen es gedacht ist.

Denn mit 6 Jahren ist man definitv zu alt für solche Sätze:

Du kannst Vaters Schwänzchen sehen.
Das Schwänzchen nennt man Glied.
Du kannst auch das Säcklein sehen,
das Vater zwischen seinen Beinen hat.
Es heißt Hodensack.

„Schwänzchen“? *räusper*
Der arme Vater.

Jetzt nochmal die Frage: wer soll sowas lesen? Sechsjährige, die grade das Lesen gelernt haben, lachen sich kaputt über sowas, und noch kleinere Kinder können noch nicht lesen. Ist das also für Mamas und Papas zum Vorlesen? Kann ich mir ja gut vorstellen, weil ja heute schon jede zweite Ehe geschieden wird. Da kann Mama ihrer Tochter kaum zeigen, was ein „Schwänzchen“ ist, weil sie ihrem Zahlvater ja abgehauen ist.

Ich auf jeden Fall brauchte sowas nicht, dank meiner wissenschaftlichen Neugier mussten meine Eltern mich schon mir zwei Jahren aufklären.

[via learntohate]

0 Gedanken zu „Pornographie für 3- bis 5-jährige“

Kommentar verfassen