Politisch tot – die dunkele Seite von Ariel Scharon

Die Medien waren sich in den letzten Tagen einig darüber: falls Ariel Scharon wieder aufwachen sollte, ist er politisch tot. Er wird seinen Ministerpräsidentenposten aufgeben müssen.

Dies war aus ganz anderen Gründen schon einmal fast der Fall.

Ariel Sharon war ein Schlächer vor dem Herrn und hat mit den christlichen Milizen im Westjordanland 10000sende Palästinenser/innen vergewaltigen und ermodern lassen. Deshalb mußte er als Verteidigungsminster zurücktreten. Vergessen?

gefunden bei dol2day.

Zehntausende? Wikipedia erzählt uns das so:

Nach der israelischen Besetzung des Süd-Libanons, bei der die mit Israel verbündeten libanesisch-christlichen Falange-Milizen 1982 in den palästinensischen Flüchtlingslagern Sabra und Schatila Massaker an palästinensischen Zivilisten verübt hatten, wurde Scharon als Minister entlassen. Ein israelische Untersuchungsausschuss, die Kahan-Kommission, gibt 460 Opfer als gesichert an, und geht aufgrund von Geheimdienstinformationen von etwa 800 zivilen und militärischen Opfern aus. Die Kahan-Kommission warf Scharon zwar nicht Komplizenschaft, aber doch fahrlässiges Unterlassen vor, und befand ihn daher 1983 als politisch indirekt schuldig am Massaker. Zu einer strafgerichtlichen Verurteilung kam es jedoch nicht.
In Belgien wurde zwar 2002 wegen der Mitverantwortung Scharons an diesem Massaker zunächst ein Ermittlungsverfahren eröffnet, die Anklage wurde jedoch aufgrund der Immunität amtierender Regierungsmitglieder verworfen. Die Verfahrenseinstellung nahm zur Schuldfrage keinerlei Stellung und ist bis heute umstritten.

Trotzdem interessant zu erfahren, denn das wußte ich noch nicht. Dass er als gnadenloser „Feldherr“ bekannt war, das wußte ich. Naja, mal sehen. Da er ja jetzt aus dem Regierungsdienst wohl ausscheiden wird, kann er ja eventuell ausgeliefert werden. Denn ungebüßt bleiben sollten diese Taten ja nicht. Hier kann Israel zeigen, dass es beim Thema Kriegsverbrecher besser handelt als zum Beispiel Deutschland.

Ein Gedanke zu „Politisch tot – die dunkele Seite von Ariel Scharon“

  1. Dieses Statement ist kompletter Müll. Kein anderes Land hat zuvor und danach in dieser Art für seine Fehler bezahlt und gebüßt wie Deutschland.

    Wir leben seid 60 Jahren nun fernab der Diktatur. Darauf können wir stolz sein und sollten uns als selbstbewußte Nation nicht verstecken. Denn wenn jemand was in Sachen Demokratie und Menschenrechte fordern kann, dann Deutschland. Wir haben immerhin aus unseren Fehlern gelernt.

Kommentar verfassen