Orwell-Mikrofone auf dem Vormarsch: „Big brother is listening to you“

Orwell rückt näher: langsam aber sicher gibt es immer mehr Videoüberwachung gekoppelt mit Mikrofonen. Analysiert werden zum Beispiel Schußgeräusche oder Gespräche bei sportlichen Großereignissen, und das teilweise sogar automatisiert:

 Wie der New Scientist mit dem passenden Titel Big brother is listening to you berichtet, hat man nach London auch in Groningen und Rotterdam damit begonnen, an Videoüberwachungskameras Mikrofone zu installieren. Zusätzlich kommen die Mikrofone in Zügen und Bahnhöfen zum Einsatz. Die dahinter stehende Software Sigard von Sound Intelligence, einem kommerziellen Spin-Off der Universität von Groningen, analysiert die aufgenommenen Stimmen, ob sich in ihnen Agression und Ärger zeigt und sendet bei erkannter Aggression einen Alarm an die nächste Polizeistation. Drei Verhaftungen aufgrund der Stimmenanalysemikrofone gab es schon.

 [via rabenhorst]

Kommentar verfassen