Was Einstein noch nicht wusste

Ich schaue grade EinsFestival:

Was Einstein noch nicht wußte
(3/3) Das Rätsel des Universums: Willkommen in der 11. Dimension

Und es ist tatsächlich so: in Sachen Physik scheine ich grundlegende Kenntnisse mehr zu haben als ein Albert Einstein. Das ist nicht mal besonders ungewöhnlich. Insgesamt scheint mir der Respekt für Albert Einstein durch die Popkultur ungewöhnlich hoch. Das, woran sich Einstein noch die Zähne ausgebissen hat, scheint man heute bereits hinter sich gelassen zu haben. Auf mein Wissen wäre er vielleicht sogar neidisch auf mich. Denn von der M-Theorie hatte Einstein noch nichts gehört. Denn seine Weltsicht ist schon über 50 Jahre alt, aus heutiger Sicht wohl hoffnungslos anachronistisch. Heute versucht man eher, sich an Leute wie Edward Witten zu halten. Das Überraschende für mich ist nur: das Weltbild des Otto Normal Bürgers scheint vor 50 Jahren stehen geblieben zu sein.

2 Gedanken zu „Was Einstein noch nicht wusste“

  1. Die String Theorie war sehr interessant. Vorallem der Gedanke das es eine Paralelwelt in unserem System gibt ist faszinierend.

  2. einstein war ein genie welches nahezu jeden menschlichen verstand in den schatten gestellt hat. heutige „neue“ physikbetreffende wissenschaften wurzeln zu 90% in albert einsteins erkenntnissen. der richtige jedoch irreführende gedanke, dass heutige physiker in gewisser hinsicht mehr als einstein wussten hat lediglich damit zu tun, dass einstein wie jeder mensch ein sterblicher biologischer organismus ist und die zeit nicht überdauern kann. was die wissenskapazität und den verstand angeht, so kann einstein als derjenige verstanden werden, der den rest der menschheit im angesicht seinerselbst zu unbedeutenden kleinen lichtchen degradiert.

Kommentar verfassen