Schneller surfen mit Firefox durch „Pipelinening“

Die Pipeline-Architektur (oft auch kurz Pipelining genannt) beschreibt die Fähigkeit von Mikroprozessoren, die Abarbeitung von Maschinenbefehlen in aufeinander folgende Teilaufgaben zu zerlegen, welche jeweils in einem Takt verarbeitet werden.

Bei Firefox bedeutet das: es werden x Objekte gleichzeitig geladen statt eines nach dem anderen.

Eine Anleitung für die about:config Datei von Firefox findet man im Firefox Wiki: Geschwindigkeit optimieren.

Meine Einstellungen bei 3MBit liegen aktuell bei 200 Pipelines 7 Pipelines.

Vielen Dank und einen bösen Blick an „Lord Gundolf“.
(böser Blick, weil er das so lange für sich behalten hat, und Dank, weil er es dann letztendlich doch noch verraten hat) 😀

Update:
Übrigens hat jeder User seine eigenen Einstellungen im about:config. Wer also Firefox mit mehreren Usern betreibt sollte darauf tunlichst achten.

Update 2:
Man lernt ja nie aus. Wie ich jetzt nachgelesen habe sind mehr als 8 Pipelines purer Unsinn, weil Firefox nicht mehr als 8 Zugriffe gleichzeitig vollführen kann. Näheres kann man hier nachlesen:
http://egonitron.com/(…)/the-truth-about-the-firefox-pipelining-trick/

Desweiteren sollte man sich im Klaren sein, dass Pipelininig auch Webserver belasten kann. Was zur Folge haben kann, dass man ausgesperrt oder heruntergestuft wird bei Anfragen auf eine Seite.

Kommentar verfassen