Truecrypt 5.0 ist da!

Seit Tagen hatte ich das neue Release von Truecrypt, Version 5.0 erwartet. Jetzt ist es da, nach einer Verschiebung einer Verschiebung einer Verschiebung. Aber egal. Version 5.0 kann heruntergeladen werden.

Das brandneue Superfeature von Version 5.0 ist die Pre-Boot Vollverschlüsselung einer Festplatte. Für Laien: man muss das Passwort _vor_ dem Booten eingeben, ansonsten kommt man nicht weiter. Das gab es bisher (für Windows) nur bei kommerziellen Produkten.
Die Probe aufs Exempel habe ich direkt gemacht. Man wird bei der Einrichtung der Vollverschlüsselung ausführlich darauf hingewiesen, welche Fehler eventuell eintreffen können, und was man in welchem Fall tun sollte. Dabei ist es ratsam, den „Print“ Button auch zu benutzen.

Das anlegen einer auf CD/DVD gebrannten „Rescue Disk“ ist obligatorisch, und TrueCrypt will die CD sehen, bevor die Installation weitergeht. Ist das erledigt, wird neu gebootet, und eine Probe aufs Exempel gemacht. Man bekommt die Passwortabfrage angezeigt, noch ohne verschlüsselter Festplatte.
Danach kann die Verschlüsselung losgehen (was mehrere Stunden andauert), bei mir ergab sich jedoch ein CRC-Fehler nach wenigen Prozentpunkten. Rückgängigmachen war kein Problem, aber ich stehe erst einmal vor einem Rätsel. Gut, vielleicht liegt es an der noch brandneuen Version. Weitere Experimente folgen auf jeden Fall.

Update
Wie ich meinen Logs entnehmen kann, strömen einige Leute mit dem Suchbegriff „TrueCrypt 5.0 CRC-Fehler“ oder ähnlich auf meine Seite. Wenn jemand betroffen ist oder eine Lösung parat hat, bitte melden. Dann können wir gemeinsam auf die Suche nach der Lösung machen. Hinweis: anonymes Posten ist möglich, IP-Adressen der Kommentare werden nach wenigen Tagen automatisch gelöscht.

13 Gedanken zu „Truecrypt 5.0 ist da!“

  1. ob man ein tool zur verschlüsselung über eine andere seite als die des anbieters laden sollte? es mag vielleicht etwas pranoid klingen, aber ich würde es auf keinen fall machen.

  2. @moritz
    Der Anbieter rät auf jeden Fall dringend davon ab. Und ich kann auch kaum glauben, dass Jeder die neue Version von jetzt auf gleich haben muss. Einfach einen bis zwei Tage warten, dann kann man es sich persönlich herunterladen. Und zwar von der Originalseite.

  3. hi,
    hab die lösung 🙂
    ganz einfach,
    du musst in windows einen datenträger check erzwingen, einfach in computerverwaltung-datenträgerverwaltung-rechtsklick auf das entsprechende laufwerk-eigenschaften-extras-jetzt prüfen-beide hacken setzten-starten und pc gegebenfalls neustarten.
    das für alle laufwerke machen 🙂 klappte bei mir 1a 🙂
    bei rückfragen s. mein blog, oder icq: 143145292
    viel spaß ^^

  4. ps. bei full drive encrypt werden alle partitionen neben der windows partition GELÖSCHT !! also bitte vorher backups machen 😉 wenn man allerdings die dateien auf ne andere festplatte kopiert (z.b. externe) und später nach dem full drive encrypt auf die neu erstellten partionen kopiert sollte es wieder funktionieren. klappte jedenfalls bei mir 🙂

  5. Pingback: dotnetphen
  6. Wenn es CRC-Fehler gibt mit Truecrypt und chkdsk /f /r das Problem nicht löst, wird ein Lowlevel-Format der Festplatte wohl die einzige Lösung sein (außer natürlich eine neue Festplatte ;-)). Dazu also ein Backup der Festplatte erstellen, beispielsweise mit Acronis Trueimage. Anschließend kann man Ultimate Boot CD benutzen, um das Low-Level-Format durchzuführen (auf der CD befinden sich die nötigen Tools). Viel Glück…

  7. Lowlevel-Format wäre schon okay, aber die Sicherung der Partition via Image ist schwierig. Klar wäre es mit Acronis Trueimage kein Problem, nur wohin mit den Daten? Schließlich sind die restlichen Platten schon verschlüsselt…

Kommentar verfassen