Giessen „tritt Arsch“ – yeah. Listen…

Eine echte Perle der deutschen Musikkultur hat man mich heute finden lassen.
“Gießen tritt Arsch” – Yeah, das sagt eigentlich alles.

Also, man lade herunter (Befehl!) und genieße.

Und zwar genau hier.
Club Giessen – Gießen tritt Arsch

(Direktlink)

[via Moe]

 

Update:
Ich hab mir mal die Mühe gemacht, die Lyrics niederzuschreiben
An einer Stelle war ich mir nicht ganz sicher, aber lest selbst:

Club Giessen – Gießen tritt Arsch

ZVS hat mich hier hergebracht
Am Anfang hab ich dich noch total gehasst
Doch mit all dem grau und dem schlechten Mauerwerk
Hast du mir eine neue Liebe beschert.

Chorus:
Gießen, Gießen an der Lahn
Gießen hat’s mir angetan
Gießen, Gießen an der Lahn
Gießen tritt Arsch!

Elefantenklo, Elefantenklo, Elefantenklo
Sehe ich dich, dann werd ich so richtig froh
Bahnhof, Bahnhof, hab dich nie von innen gesehn
Ausser dieser Stadt find ich keine andere schön

Chorus

Du bist das Himmelbett für Ein-Euroläden
Und tagelang kann ich von deinen Wundern erzählen
Herbert Grönemeyer und Bochum konnt’ ich nie verstehn
Ach Gießen, ich find dich so wunderschön

Chorus

Am Schwanenteich in der Sonne mit einem Grill
Und ner Kiste Bier ist alles, was ich jemals will
Ich sing’ so lange bis ihrs auch begreift
Und ich bleib so lange Morten Kaletsch bleibt

Chorus

Spock ist ein Hippie!

In der Star Trek TOS-Folge, die ich gerade schaue, sieht man es genau:

Spock ist ein Hippie!

Die Enterprise trifft im Weltraum auf eine Handvoll Hippies, die eine Art „Garten Eden“ finden wollen.

Die USS Enterprise trifft auf ein kleines Raumschiff, in dem sich mehrere Personen befinden. (…) Es stellt sich heruas, dass die zwei Frauen und vier Männer Hippies sind, die auf der Suche nach dem Planeten Eden sind, zu dem sie unbedingt reisen möchten. (…) Es kommt zu einer Session, bei der Spock mit den Hippies zusammen auf seiner Vulkanischen Harfe musiziert.

🙂

„Lebe lang und in Frieden“!

[via Memory Alpha]

Interview mit einem Star der 80er-Jahre Pornospielkultur

Spiegel Online führt ein Interview mit Thomas Landgraf, dem Programmierer-Genie, das hinter dem legendären „Sex Games“ für den C64 steckt.

Ich erinnere mich gerne an diese „Rüttelspiele“, und „Sex Games“ hat jeder gekannt, der irgendwann mal einen C64 besessen hat.

filmische Wahrheiten

Ich habe gerade Doom geschaut, und durfte mal wieder eine Sache feststellen. Okay, der Film selbst war höchst durchschnittlich, Und sieht so ein bisschen aus wie „Doom 3 – The Movie“. Bis auf die absolut coole 5-Minuten Szene mit der First-Person-Kamerafahrt.

Nur: eine Sache entspricht einer tieferliegenden, hintergründigen Wahrheit mit großer Aussagekraft.
Denn wie heißt er noch gleich, der Held des Films, die integerste Person in der Storyline, der genetisch herbeimutierte Supermensch?

Reaper.

Gibt halt keine Zufälle.