Verräterische Drucker: EFF schlüsselt auf

Da ich auch beruflich viel mit Hardware, und dort noch mehr mit Druckern zu tun habe, interessiert mich folgender Umstand ganz besonders: Die Electronic Frontier Foundation, hat jetzt aufgedeckt wie genau die in Farbdruckern und -kopierern eingearbeiteten Seriennummern funktionieren, und was die kaum sichtbaren gelben Dots auf den Seiten bedeuten.


Hier klicken zum Vergrößern

Die EFF hatte nach der Entdeckung der hellgelben Punkte dazu aufgerufen, Testdrucke einzuschicken, und tut dies auch weiterhin. Nach mehrmonatiger Forschung ist die EFF jetzt soweit, eine Liste von Druckern herauszugeben, die diese verräterischen Zeichen produzieren.

Auch der Inhalt des jeweiligen Codes darf als fast vollständig entschlüsselt angesehen werden. Dazu gibt die EFF eine genaue Anleitung zum Aufspüren der Dots sowie ihrer Interpretation.
Sicher ist auf jeden Fall, dass die Drucker Datum und Uhrzeit des Drucks, sowie die Seriennummer des Druckers kodiert auf jedes einzelne Blatt übertragen.


Hier klicken zum Vergrößern

Da die äußere Form des Codes jetzt bekannt ist, bietet die Organisation ebenfalls eine direkte Eingabemaske für die Dots an, die als Programm frei verfügbar ist.

Was bisher nur Wenige zu stören scheint ist hier eine Entwicklung, die sich an dieser Hardware fortsetzt. Hardware wendet sich gegen ihre Nutzer. Der Kunde bezahlt diese Entwicklung, die ihn in keinem Punkt nützt. Ich für meinen Teil werde Kunden darauf hinweisen, wenn sie mich nach einem Farblaserdrucker fragen. Aller Erfahrung nach interessieren sich Menschen sehr für diesen Umstand, und sind dankbar, wenn man sie darauf hinweist, denn sie betrachten es als guten Service.

Und im Heise-Forum liest man:

Hätte die „Weisse Rose“ per Farblaser gedruckt, (…) dann hätte man Sophie Scholl und ihre Freunde noch eher gefunden.

[via heise.de]

Update:
Ich habe die Liste der Drucker von der EFF mal quergelesen. Bisher scheinen davon eher mittelgroße bis große Farblaserdrucker sowie Druckstationen von 500 – 1.000 Euro aufwärts betroffen zu sein. Also der „kleine“ Farblaser für Einsteiger, den man beim Fachhändler bekommt, scheint dieses „Feature“ noch nicht zu haben. Entweder das, oder es ist noch nicht aufgefallen.

Kommentar verfassen