Weises & Wahres 13.02.06

Ich habe gerade die ZEIT vor mir liegen. Im Gegensatz zur Onlineausgabe sind dort auch die Leserbriefe enthalten.
Zum Atomstreit des Iran schreibt dort ein deutschsprachiger Amerikaner aus West Verginia, USA:

Den Atomwaffensperrvertrag, den Nuclear Nonproliferation Treaty (NNPT) gibt es nicht mehr. Er hat sich zu einem Kartell der Nuklearmächte gemausert. Wie jedes Kartell versuchen die Mitglieder, andere davon abzuhalten, ebenfalls dem Geschäft beizutreten.
Schauen wir uns doch einmal an, wer Iran vor den Sicherheitsrat zitieren will. Großbritannien, das Land, welches vor kurzem zugeben musste, dass es Israel zu Atomwaffen verhalf. Eine klare Verletzung des NNPT. Die USA helfen Indien mit Technologie, in Verletzung des Vertrages. Beide Länder und auch Frankreich, Russland und China entwickeln ihre eigenen Atomwaffen weiter, ebenfalls nicht im Sinne des NNPT.

Interessant. Das Wort „Kartell“ ist das, was ich in der letzten Zeit für genau den Umstand gesucht habe. Wer in dieses „Kartell“ hineindrängt, wird militärisch bedroht.

Kommentar verfassen