Wie Christen einen Obdachlosen behandeln, der sich als ihr Pfarrer herausstellt

Wie Christen einen Obdachlosen behandeln, der sich als ihr Pfarrer herausstellt.
Egal ob die Story echt ist oder „nur“ eine Parabel, es wird schnell Jedem klar dass das exakt so in beinahe jeder Kirchengemeinde abgelaufen wäre. Weil die meisten Christenmenschen sich eben nur „Christen“ nennen, aber nicht humanistisch (oder wie sagen: christlich) handeln.

Natürlich gilt das für die meisten Menschen, ob Christen oder nicht. Aber wer sich explizit zum christlichen Humanismus bekennt, und sogar zur Kirche geht, von dem sollte man etwas anderes erwarten dürfen.

Kommentar verfassen